Menü

Der neue Weg zu mehr Qualifikation im Tourismus

Der Tourismus bietet unzählige Karrierechancen für engagierte Mitarbeiter. Deshalb gibt es jetzt einen neuen, einzigartigen Weg zu mehr Qualifikation: Die Tourismus Akademie Salzburg

 

 

Der neue Weg zu mehr Qualifikation im Tourismus

Der Tourismus bietet unzählige Karrierechancen für engagierte Mitarbeiter. Deshalb gibt es jetzt einen neuen, einzigartigen Weg zu mehr Qualifikation: Die Tourismus Akademie Salzburg

Der neue Weg zu mehr Qualifikation im Tourismus

Der Tourismus bietet unzählige Karrierechancen für engagierte Mitarbeiter. Deshalb gibt es jetzt einen neuen, einzigartigen Weg zu mehr Qualifikation: Die Tourismus Akademie Salzburg

Der neue Weg zu mehr Qualifikation im Tourismus

Der Tourismus bietet unzählige Karrierechancen für engagierte Mitarbeiter. Deshalb gibt es jetzt einen neuen, einzigartigen Weg zu mehr Qualifikation: Die Tourismus Akademie Salzburg

Der neue Weg zu mehr Qualifikation im Tourismus

Der Tourismus bietet unzählige Karrierechancen für engagierte Mitarbeiter. Deshalb gibt es jetzt einen neuen, einzigartigen Weg zu mehr Qualifikation: Die Tourismus Akademie Salzburg

Patrick Denkmaier
Erwachsenenlehrling Lehenerhof

Lisa-Maria Brundiers
Lehrling Hotel Sacher Salzburg

Alena Heinrich
Lehrling Hotel Sacher Salzburg

Mario Letz
Erwachsenenlehrling Lürzerhof GmbH

Gregory O. Chalakani
Erwachsenenlehrling Hotel Europa

Mit einer Karriere im Tourismus durchstarten

Die Fachgruppen Gastronomie und Hotellerie der WK Salzburg haben mit der Diplomakademie Tourismus ein einzigartiges Konzept im Bundesland Salzburg entwickelt. Diese Ausbildungsform ist maßgeschneidert für Maturanten, Hilfskräfte oder Quereinsteiger bzw. Umsteiger ab 18 Jahren, die im Tourismus ihren weiteren Karriereweg planen. Bei einem Mindestkollektivlohn von 1.540 Euro kann in verkürzten Lehrgängen in den Berufen Koch, Restaurantfachmann und Hotel- und Gastgewerbeassistent innerhalb von zwei Jahren der Lehrabschluss absolviert werden. Das Praktische wird in den teilnehmenden Betrieben erlernt, die Theoriekurse (4 Wochen pro Jahr) finden in eigenen Berufsschulklassen für Erwachsene statt.

Magdalena Schnöll, Erwachsenenlehrling Priesterhausfonds Salzburg
Magdalena Schnöll, Erwachsenenlehrling Priesterhausfonds Salzburg

„Ich habe vorher eine Ausbildung im Einzelhandel gemacht, mich aber schon immer für den Tourismus interessiert. Meine ehemalige Chefin hat dann den Kontakt zum Gästehaus im Priesterseminar Salzburg hergestellt. An meiner neuen Arbeit schätze ich den intensiven Kontakt zu den Gästen an der Rezeption. Ich bin auch sehr froh, dass mir mein Arbeitgeber die Ausbildung über die Diplomakademie ermöglicht, von der ich einen sehr positiven Eindruck habe. Die Karrierechancen mit einem Lehrabschluss im Tourismus sind top! “

Wolfram Petsch, Erwachsenenlehrling Imlauer Hotel Pitter Salzburg
Wolfram Petsch, Erwachsenenlehrling Imlauer Hotel Pitter Salzburg

„Ich habe vor meiner Ausbildung an der Diplomakademie die Handelsschule und die Abend-HAK in Salzburg absolviert. Auf die Diplomakademie wurde ich durch eine Zeitungsannonce in den Salzburger Nachrichten aufmerksam. Ich habe mich dann direkt beim Hotel Imlauer in Salzburg beworben, was glücklicherweise sofort geklappt hat. Der Einstieg in die Branche war natürlich etwas anstrengend. Als Schüler ist man ja eher das sitzen gewöhnt. Nach ein paar Wochen hat sich aber alles eingespielt und ich bin von meiner neuen Berufsausbildung begeistert. Die Ausbildung ist sehr interessant gestaltet und macht uns allen viel Spaß. Die Kombination aus Theorie und Praxis ist erstklassig!“

Christina Schreder, Erwachsenenlehrling Imlauer Hotel Pitter Salzburg
Christina Schreder, Erwachsenenlehrling Imlauer Hotel Pitter Salzburg

„Ich wollte nach der Matura am HIB Saalfelden unbedingt etwas Praktisches machen. Auf die Ausbildung an der Diplomakademie hat mich mein Vater aufmerksam gemacht. Der Kontakt zu meinem jetzigen Ausbildungsbetrieb war rasch geknüpft. Als HGA-Lehrling bin ich hauptsächlich an der Rezeption eingesetzt, was mir sehr gefällt. Die kurze Ausbildungsdauer ist für mich ein großer Vorteil. Nach der Ausbildung würde ich gerne meine Karriere im Ausland oder auf einem Kreuzfahrtschiff fortsetzen.“

Markus Karl, Erwachsenenlehrling Imlauer Hotel Pitter Salzburg
Markus Karl, Erwachsenenlehrling Imlauer Hotel Pitter Salzburg

„Ich habe vor der Diplomakademie die HAK-Matura in Salzburg gemacht, wollte aber dann nicht weiter studieren sondern arbeiten gehen. Die Diplomakademie ist für mich ein super Angebot, bei dem ich eine erstklassige Ausbildung und Geld verdienen optimal kombinieren kann. Die Ausbildung als Restaurantfachmann ist zwar herausfordernd, aber sehr spannend. Ich komme mit vielen Menschen in Kontakt und kann mein Wissen täglich erweitern.“